...

Das Richtige geschieht ganz von allein

Das Richtige geschieht ganz von allein

Select
Loslassen mit Alexander-Technik und Zen
ArtNr.: 220-00358
Autor(en):
Im Buchhandel oder online erhältlich.

Unsere Titel erhalten Sie in Ihrem Buchhandel oder online:


Das Richtige geschieht ganz von allein


Das Buch stellt die Alexander-Technik als eine Kunst des Nicht-Tuns vor. Nicht-Tun bezeichnet eine Qualität in der Bewegung, die sich als Leichtigkeit, Freiheit und Natürlichkeit in allen Aktivitäten des täglichen Lebens zeigen kann. Diese Qualität können wir durch eine bewusste Ausrichtung in unsere Handlungen bringen.
Das Buch beschreibt einen Weg der Achtsamkeit, der mit seinem ganzheitlichen Ansatz auf der natürliche Koordination des Körpers aufbaut. Die zahlreichen Parallelen zum Zen und den Lehren von Eckhart Tolle sind aufschlussreich und helfen die Balance zwischen klarer Intention und Absichtslosigkeit zu finden. Sei es die Meditation oder die Zen-Kunst des Bogenschießens, immer geht es darum, durch das eigene Wollen einen Prozess nicht zu stören, der unsere Präsenz, aber nicht unser Bemühen braucht.
Viele anschauliche Beispiele und Experimente runden die Darstellung ab. Zahlreiche Abbildungen helfen die Körperwahrnehmung zu erweitern. Ergänzt wird das Buch durch einen umfangreichen Anhang, der die natürliche Balance von Kopf und Wirbelsäule im Detail beschreibt und vertiefende Informationen zu Muskeln, Nerven und den Steuerungsvorgängen im Nervensystem liefert.

Der Autor Helmut Rennschuh ist gelernter Diplom-Physiker. Nach seiner Ausbildung zum Alexander-Lehrer beschäftigte er sich eingehend mit den Themen Meditation und Präsenz. Am Klavier entdeckte er die außerordentliche Wirkung des Nicht-Tuns. In seinen Büchern geht er diesem Phänomen auf den Grund und beschreibt es als eine fassbare und erlebbare Erfahrung.

ISBN 978-3-89901-358-0
Medium Buch
Seiten 280
Erscheinungsjahr 2010
Verlag Aurum

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.